Jingle für FHNW Podcast


HomeKFB | StudioJingle für FHNW Podcast

Der Podcast ist momentan in aller Munde, respektive Ohren. Das Format trendet auf sämtlichen Plattformen und ist für viele nicht mehr vom Arbeitsweg weg zu denken. Egal ob im Zug oder mit dem Auto unterwegs, in der Mittagspause, zum Meditieren oder in den Ferien – der Podcast breitet sich aus und hat nun auch die Klangfabrik Blättler erreicht. Wir durften nun den Jingle zum neuen FHNW Podcast (Fachhochschule Nordwestschweiz) „Freiform“ produzieren.

Was ist ein Jingle?

Ein Jingle ist eine kurze Erkennungsmelodie, welche oft in der Werbung, aber auch vor der Tagesschau oder eben auch in Podcasts verwendet wird. Er wird als auditives Logo verstanden – das Gegenstück zum visuellen Logo. Jingle ist ein anglizismus und kommt von „Klimpern“ und „Bimmeln“. Das Hauptziel eines Jingles ist die Wiedererkennung einer Marke und/oder einer Sendung und kann verschiedenste Formen haben, wie die Beispiele von McDonalds, Audi, Coca Cola oder eben einer Tagesschau zeigen. Wir konnten in der Vergangenheit bereits einige Jingles für Filmproduktionsfirmen produzieren. Nun sind auch wir beim Podcast angekommen.

Der Freiform Podcast

„Freiform“ heisst der neue Podcast der FHNW, welcher nun mit einem Jingle aus unserem Hause geschmückt ist. Er befasst sich mit dem Studiengang Soziale Arbeit. Der Podcast ist von und für Studierende und weitere Interessierte und soeben ist die erste Folge „Orientierung“ erschienen. Der Podcast wird von unseren Jingles umklammert – er beginnt und endet damit. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für den tollen Auftrag und wünschen der FHNW und den Freiform-Produzenten weiterhin viel Spass mit unserem Jingle und viel Erfolg bei der Produktion des Podcasts. 

Hörst du Pocasts?

Hörst du selber auch Podcasts? Wenn ja, welche? Fehlt dir ein Thema bei Podcasts, welches du gerne hören würdest? Deine Meinung würde uns sehr interessieren – lass uns ein Kommentar da und/oder diskutiere mit uns auf unseren Sozialen Kanälen. Wir freuen uns auf dich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.